SKC-Portpreis-Modell

SKC-Portpreis-Modell

Mit dem Portpreis-Modell, bieten wir Ihnen einen Abrechnungsmodus, bei dem nur die tatsächlich in Anspruch genommenen "Ports" (Telefonanschlüsse) berechnet werden.

Dieses Modell birgt vielfältigen Anwendernutzen:

Der Kunde kann zu jeder Zeit genau die Anzahl von Ports, Endgeräten und Features ordern, die er tatsächlich benötigt. Werden bei einer herkömmlichen Infrastruktur Endgeräte abgeschaltet, spart das Unternehmen nichts, da Equipment und Lizenzen bereits bezahlt wurden. Beim Portpreis-Modell dagegen macht sich die geringere Anzahl von Ports sofort in einer Kostenreduzierung bemerkbar. Die entsprechenden Anpassungen des Gesamt-Portpreises erfolgen direkt bei den quartalsweisen oder monatlichen Abrechnungen.

Für jeden Arbeitsplatz/ Teilnehmer wird eine festgelegte Monatsgebühr fällig, die bereits sämtliche Beratungs-, Service- und Installationsleistungen enthält und für die gesamte Laufzeit des Vertrags für beide Seiten verbindlich ist. Die Gesamtkosten sind somit für den Kunden auch über einen mittelfristigen Zeitraum kalkulierbar.

Das Portpreis-Modell ist ideal für Unternehmen, die ihr Kapital nicht in hohen Investitionen binden wollen und damit auch in Zukunft zusätzliche Flexibilität gewinnen.
Die Komponenten des Telekommunikationssystems sowie das Servicelevel (SUPPORTbasic, SUPPORTpremium oder SUPPORTpremium+) sind nach dem individuellen Bedarf des Unternehmens zusammenstellbar.

Wenn Sie mehr Informationen zu unserem Portpreismodell, den Standardkomponenten und den beinhalteten Serviceoptionen erhalten möchten, dann nehmen Sie gerne Kontakt mit uns aus!